04.06.2022 - 14.08.2022

Earthbound – In Dialogue with Nature

Sabrina Ratté “Floralia I - IV” (2021). “Earthbound – In Dialogue with Nature” is commissioned by Esch2022 – European Capital of Culture and curated and organised by HEK (House of Electronic Arts). Curators: Sabine Himmelsbach and Boris Magrini. Photo: © Franz Wamhof

04.06.2022 - 14.08.2022

Möllerei, Esch-Alzette

Alle Veranstaltungen anzeigen

Disziplinen

Media arts, Bildende Kunst, Garden | Nature | Ecology, Multidisziplinär, Science and technology

Kollaboration

HEK (Haus der Elektronischen Künste)

Kuratoren

Sabine Himmelsbach & Boris Magrini

Künstler

Refik Anadol, Donatien Aubert, melanie bonajo, Tega Brain, Persijn Broersen & Margit Lukács, Erik Bünger, María Castellanos & Alberto Valverde, Gil Delindro, Gilberto Esparza, Fragmentin, Alexandra Daisy Ginsberg, Marc Lee, Marcus Maeder, Mary Maggic, Mélodie Mousset, Sabrina Ratté, Scenocosme : Grégory Lasserre & Anaïs met den Ancxt, Rasa Smite & Raitis Smits, Sissel Marie Tonn & Jonathan Reus

Description

Die globale Erwärmung schreitet voran und es ist faktisch erwiesen, dass sie zu einem großen Teil vom Menschen verursacht wird und der Mensch zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf biologische, geologische und atmosphärische Prozesse auf der Erde geworden ist. Die Ausstellung präsentiert 18 Positionen international renommierter Künstler:innen, die zum Nachdenken über dringliche Umweltthemen und insbesondere über die vielschichtige Beziehung zwischen menschlichem Handeln und dem Ökosystem anregen. Sie stellt Lösungsansätze und alternative Modelle für ein nachhaltigeres Miteinander mit unserer Umwelt vor und fragt, wie wir unsere digitalen Werkzeuge für eine nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen einsetzen können. Entsprechend fokussiert die Ausstellung auf künstlerische Praktiken, in denen Medien, Technologien und technowissenschaftliche Methoden in der Kunst zum Einsatz kommen. Ein kreativer Einsatz digitaler Medien und neuer Technologien – von Künstlicher Intelligenz, Virtueller Realität, interaktiven und immersiven Installationen, Multimedia-Skulpturen und Videoinstallationen – lädt das Publikum zur kritischen Auseinandersetzung ein, hinterfragt die Vorstellung, dass der Mensch im Zentrum der Schöpfung steht und ermutigt uns, die egozentrische Perspektive auf diesen Planeten aufzugeben und unsere Beziehung zur Natur neu zu entdecken. Der Titel der Ausstellung verweist darauf, dass wir nur diese eine Erde haben. Wo könnte diese Gebundenheit besser in Szene gesetzt werden als in den Räumen des ehemaligen Rohstofflagers in Esch-Belval.

Earthbound: In Dialogue with Nature wird in Zusammenarbeit mit dem HEK (Haus der Elektronischen Künste) organisiert und von Sabine Himmelsbach, Direktorin HEK, und Boris Magrini, Leitung Programm HEK, kuratiert.  

Die Ausstellung wird von einem öffentlichen Veranstaltungsprogramm begleitet, das Führungen und Workshops. Ein von Hatje Cantz herausgegebener Katalog wird im Sommer 2022 erscheinen.

Mehr lesen

Brochure Français.pdf

(868 kB)

Brochure English.pdf

(858 kB)

Brochure Deutsch.pdf

(868 kB)

Veranstaltungen

Öffnungszeiten

Täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet
Dienstags geschlossen
Gesetzliche Feiertag von 11 bis 19 Uhr geöffnet

04.06.2022 - 14.08.2022

Earthbound – In Dialogue with Nature

  • Arts visuels
  • Exposition
Visitor Centre, 3 avenue des Hauts-Fourneaux, L-4361, Esch-sur-Alzette Belval
Deutsch, Englisch, Französisch
Von 0 bis 66+ Jahre alt

04.06.2022 - 14.08.2022 • 15:30 - 16:30

Visites guidées gratuites du weekend (LU, FR, DE, EN)

Chaque weekend, partez à la découverte des expositions temporaires de la Massenoire et de la Möllerei à Esch Belval. En famille ou entre amis, vous pouvez découvrir ces lieux emblématiques ainsi que les œuvres et les installations qu’ils hébergent. Toutes les visites seront accompagnées par un de nos médiateurs qui vous guidera à travers les lieux d’expositions et pourra échanger avec vous. Guide gratuit sous présentation d'un ticket d'entrée

Mehr lesen Read less
  • Arts visuels
  • Circuit
  • visite guidée
Visitor Centre, Esch-sur-Alzette Belval
Französisch
Von 0 bis 66+ Jahre alt

04.06.2022 - 14.08.2022

Visite guidée pour Jeunes Publics

Comment l'art peut-il nous donner une nouvelle compréhension de notre environnement ? Amenez vos Jeunes Publics à découvrir les créations d'artistes véritables sources d'inspiration pour les générations futures. Cette exposition est organisée en collaboration avec la HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) et élaborée par Sabine Himmelsbach (Directrice) et Boris Magrini (Curateur). 20 personnes maximum par groupe Sous présentation d'un ticket d'entrée

Mehr lesen Read less
  • Arts visuels
  • Circuit
  • visite guidée
Visitor Centre, Esch-sur-Alzette Belval
Deutsch, Englisch, Französisch, Luxemburgisch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch
Von 6 bis 18 Jahre alt

04.06.2022 - 14.08.2022

Visite guidée pour groupe

Comment l'art peut-il nous apporter une nouvelle compréhension de notre environnement ? Venez découvrir les créations d'artistes véritables sources d'inspiration pour les générations futures. Cette exposition est organisée en collaboration avec la HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) et élaborée par Sabine Himmelsbach (Directrice) et Boris Magrini (Curateur). 20 personnes maximum par groupe. Sous présentation d'un ticket d'entrée.

Mehr lesen Read less
  • Arts visuels
  • Circuit
  • visite guidée
Visitor Centre, Esch-sur-Alzette Belval
Deutsch, Englisch, Französisch, Luxemburgisch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch
Von 19 bis 66+ Jahre alt

04.06.2022 - 14.08.2022

Visite guidée + Workshop pour Jeunes Publics

Comment l'art peut-il nous donner une nouvelle compréhension de notre environnement ? Amenez vos Jeunes Publics à découvrir les créations d'artistes véritables sources d'inspiration pour les générations futures. Cette exposition est organisée en collaboration avec la HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) et élaborée par Sabine Himmelsbach (Directrice) et Boris Magrini (Curateur). La visite s'accompagne d'un workshop. 20 personnes maximum par groupe. Sous présentation d'un ticket d'entrée.

Mehr lesen Read less
  • Arts visuels
  • Circuit
  • visite guidée
Visitor Centre, Esch-sur-Alzette Belval
Deutsch, Englisch, Französisch, Luxemburgisch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch
Von 6 bis 18 Jahre alt

Vergangene Veranstaltungen

04.06.2022 - 12.06.2022

Entrée gratuite pendant la première semaine d'ouverture

  • Arts visuels
  • Exposition
Visitor Centre, Visitor Center, 3 avenue des Hauts-Fourneaux, L-4361, Esch-sur-Alzette Belval
Deutsch, Englisch, Französisch
Von 0 bis 66+ Jahre alt

04.06.2022 • 11:00 - 15:00

Vernissage

  • Arts visuels
  • Exposition
Visitor Centre, 3 avenue des Hauts-Fourneaux, L-4361, Esch-sur-Alzette Belval
Deutsch, Englisch, Französisch
Von 0 bis 66+ Jahre alt

Diese Seite teilen

Über

Das HEK (Haus der Elektronischen Künste) in Basel widmet sich der digitalen Kultur und den neuen Kunstformen des Informationszeitalters. Seit 2011 finden an diesem Ort kreative und kritische Diskurse über die ästhetischen, gesellschaftspolitischen und ökonomischen Auswirkungen von Medientechnologien statt. Das HEK zeigt zeitgenössische Kunst, die neue Technologien erforscht und gestaltet; es fördert eine ästhetische Praxis, die Informationstechnologien als Medium nutzt, anschaulich macht und aktiv in deren Prozesse eingreift. Damit stellt sich das HEK den drängenden Fragen zur Kultur des 21. Jahrhunderts und trägt aktiv zu deren Vermittlung bei. hek.ch 

Die Möllerei ist ein großes Industriegebäude, das ursprünglich als Lager für Rohstoffe diente (Koks und Eisenerz), bevor diese in die Hochöfen geleitet wurden, um Gusseisen und Schlacke herzustellen. Insgesamt rund 160 Meter lang, ist die Möllerei ein besonderes Charakterstück des ehemaligen Stahlwerks Belval und der lokalen Gegend. Der Nordteil wurde 2018 nach umfangreichen Umbauarbeiten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und beherbergt nun das Luxembourg Learning Centre. Der südliche Teil wurde vor kurzem gründlich restauriert. Er ist nun über einen Metallsteg mit dem Hochofen A verbunden und beinhaltet eine 500 Quadratmeter große Ausstellungsfläche auf drei Etagen. 

Seit 2012 ist Sabine Himmelsbach Direktorin des HEK (Haus der elektronischen Künste). Nach einem Kunstgeschichtsstudium in München arbeitete sie von 1993–1996 für Galerien in München und Wien und wurde anschliessend Projektleiterin für Ausstellungen und begleitende Symposien beim Steirischen Herbst Festival in Graz. 1999 übernahm sie die Ausstellungsleitung am ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Von 2005–2011 leitete sie das Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg. Zu ihren Ausstellungsprojekten am HEK gehören ‹Real Feelings. Emotionen und Technologie› (2020), ‹Making FASHION Sense› (2020), ‹Entangled Realities. Leben mit künstlicher Intelligenz› (2019), ‹Eco-Visionaries› (2018), ‹Lynn Hershman Leeson: Anti-Bodies›, ‹unREAL› (2017), ‹Rafael Lozano-Hemmer: Preabsence› (2016), ‹Poetics and Politics of Data› (2015), und ‹Ryoji Ikeda› (2014). 2011 kuratierte sie ‹gateways. Kunst und vernetzte Kultur› für das Kumu Kunstmuseum in Tallinn im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Tallinn 2011. In Vorträgen und Texten arbeitet sie zu Themen der Medienkunst und digitalen Kultur. 

Boris Magrini ist Leitung Programm am HEK (Haus der Elektronischen Künste). Er studierte Kunstgeschichte an der Universität Genf und promovierte an der Universität Zürich. Er war als Kurator am Duplex in Genf, Assistenzkurator an der Kunsthalle Fribourg und der Kunsthalle Zürich tätig und ist Redakteur der italienischen Seiten des Kunstbulletins. Zu seinen kuratierten Ausstellungen gehören ‹Shaping the Invisible World› (HEK, 2020), ‹Entangled Realities – Living with Artificial Intelligence› (HEK, 2019), ‹Future Love. Desire and Kinship in Hypernature› (HEK, 2018), ‹Grounded Visions: Artistic Research into Environmental Issues› (ETH, Zurich, 2015–2016), ‹Hydra Project› (Zürich und Lugano, 2016), ‹Anathema› (Fri-Art, Fribourg, 2007–2008), and ‹Mutamenti› (Bellinzona, 2007). Zu seinen letzten Publikationen gehören: Confronting the Machine: An Enquiry into the Subversive Drives of Computer-Generated Art (Berlin/Boston: de Gruyter 2017) ‹Alternative Visions: Human Futures›, in Transdiscourse 2 – Turbulence and Reconstruction (Berlin: De Gruyter 2016) und ‹Hackteria: An Example of Neomodern Activism› (Leonardo Electronic Almanac Vol. 20, Issue 1, 2014).