Was ist eine Europäische Kulturhauptstadt?

Was ist eine Europäische Kulturhauptstadt? ©Gemeinde Sassenheim

Seit 1985 wird der Titel „Kulturhauptstadt Europas“ jährlich von der Europäischen Union vergeben. Auf Vorschlag der damaligen griechischen Kulturministerin Melina Mercouri riefen die für Kulturfragen zuständigen Minister im Rat der Europäischen Gemeinschaft am 13. Juni 1985 die Initiative ins Leben.

Begegnungsräume schaffen

Bis heute ist das Ziel der Europäischen Kulturhauptstädte, die Vielfalt der europäischen Kultur hervorzuheben, Begegnungen zu fördern und die europäischen Werte zu vermitteln. Kulturelle Aspekte einer Stadt, einer Region oder auch des ganzen Landes sollen der europäischen Öffentlichkeit zugänglicher gemacht werden. Der Titel soll dabei unterstützen kulturelle Initiativen nachhaltig voranzubringen und durch die erhöhte nationale und internationale Aufmerksamkeit zur Entwicklung der Orte beitragen.

Bisher wurden im Rahmen der Initiative „Europäische Kulturhauptstadt“ der Titel an mehr als 60 Städte innerhalb der Europäischen Union vergeben, seit 2001 an mindesten zwei Städte. Das Auswahlverfahren beginnt mit sechs Jahren Vorlaufzeit, bei der eine unabhängige, bis zu 12-köpfige internationale Expertenjury alle Bewerbungen bewertet und gibt eine Empfehlung an wechselnde Mitgliedstaaten, die dann die Kulturhauptstadt ernennen.

Esch2022 tritt ein bedeutendes Erbe an

2022 wird Esch-Alzette, als Stadt und Gemeinde, diesen bedeutenden Titel zusammen mit zehn weiteren Süd-Gemeinden sowie acht französischen Gemeinden der „Communauté de Communes Pays Haut Val d’Alzette“ (CCPHVA) übernehmen. Die gesellschaftliche und kulturelle Diversität dieser Region, dessen Landschaft und Bewohner wurde stark durch die industrielle Vergangenheit geprägt. Mit dem europäischen Kulturhauptstadtprojekt Esch2022 soll ein Anstoß gegeben werden, die kulturelle Kraft der Region neu zu entfalten. Ein besonderer Augenmerk liegt auf dem partizipativen Charakter des Projekts: Die Bevölkerung in der Region soll das europäische Kulturhauptstadtprojekt aktiv mitgestalten.

Neben Esch-Alzette ist für 2022 noch Kaunas in Litauen als Kulturhauptstadt ausgewählt worden, mit der bereits zahlreiche Kooperationen initiiert wurden, sowie Novi Sad in Serbien, dessen für 2021 geplantes Programm aufgrund der Corona-Pandemie auf 2022 verschoben wurde.

Luxemburg-Stadt trug den Titel in den Jahren 1995 und 2007.


Europäische Kulturhauptstadt ist viel mehr als nur eine Stadt.
Es ist ein ganzes Gebiet.

Durch den Besuch von esch2022.lu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden, um einen persönlicheren und reaktionsschnelleren Service bereitzustellen. Mehr erfahren